< Ü8 komplett vermietet
27.07.2017 12:03 Alter: 53 days
Von: Sylvia Soggia

Neubauvorhaben Ipanema - immer informiert


Auf dem Grundstück der ehemaligen Oberpostdirektion am Überseering 30 nimmt der Abriss der Postpyramide Fahrt auf. Seit Monaten erfolgen bereits die Schadstoffsanierung und Entkernung des Gebäudes, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein sollen.

Bereits im Norden sichtbar hat auch der Abbruch des Gebäudes begonnen. Dieser ist durchaus komplex und wird angesichts des großen Volumens des Gebäudes in drei Phasen vorgenommen. Die Postpyramide hat eine Bruttogeschossfläche von 96.000 m2, verfügt über 12 oberirdische und weitere 5 unterirdische Geschosse. Allein die Fassade besteht aus 3.600 Fassadenbrüstungsplatten, weiteren 3.500 Brüstungen als Sandwichplatten und 835 hinterlüfteten Fassadenteilen. Dazu 1.400 m2 Treppenläufe und Podeste, 7.920 m2 Aluminiumfenster und 6.400 m2 Türen in der Fassade.

Angesichts dieser großen Baumasse gehen die Planer davon aus, dass der Abriss erst zum August 2018 abgeschlossen sein wird. Der Abbruch erfolgt mithilfe verschiedener Abbruchgeräte. Feldweises wird abgegriffen, teilweise aber auch einzelnde Bauteile kleinteilig heruntergeschnitten.

Permanent wird das Abbruchmaterial von den Geschossdecken entfernt, um eine Belastung der Decken zu vermeiden. Die Standsicherheit des jeweiligen Restgebäudes ist durch den Kern und die aussteifenden Längs- und Querwände in jedem Abbruchzustand nachgewiesen und gewährleistet.

Aktuelle Informationen rund um die Baustelle erfahren Sie hier.

Ansprechpartner für alle Informationen über den Abbruch und das Bauvorhaben "Ipanema" ist konsalt GmbH, die von den Projektentwicklern HAMBURG TEAM, Otto Wulff Bauunternehmung GmbH und Christmann Holding GmbH für die Kommunikation beauftragt wurde. Eine erste Informationsveranstaltung für alle betroffenen Nachbarn ist im Herbst 2017 geplant.