Sicher ist sicher

Das City Nord Alarmierungssystem

Feuerausbruch, Industriespionage, Sabotageakte oder Alltagskriminalität – gegen täglich lauernde Gefahren sind Unternehmen in der City Nord gleich doppelt gewappnet. Zusätzlich zum eigenen Sicherheitskonzept nutzen sie die von Vattenfall betriebene und VdS zertifizierte Alarm- und Servicezentrale. Diese organisiert bereits seit Jahren die Sicherheit von Kraftwerken und anderen wichtigen Versorgungsanlagen in Hamburg. Firmen profitieren von dem Spezialwissen. In der City Nord sind 16 Unternehmen an dem System angeschlossen:

Allianz, DEA, EDEKA, EVG, ERGO, HDI, Hewlett Packard, Hochtief, LOTTO Hamburg, Leonardo Hotel, Nordmetall, PWC, Senvion, Signal Iduna, Tchibo und Vattenfall Europe Hamburg selbst.

Zum Service gehören die Überwachung der Gefahrenmeldeanlagen, die Kontrolle der Gebäudeleittechnik und die Entwicklung von umfassenden Sicherheitskonzepten nach den Bedürfnissen des Unternehmens. In der Zentrale laufen die wichtigen sicherheits- und kontrollrelevanten Informationen zusammen und werden vom speziell geschulten und sicherheitsgeprüften Personal bearbeitet, überprüft und laufend aktualisiert.

Was passiert im Notfall? Bei außergewöhnlichen Ereignissen in einem Gebäude der in der City Nord ansässigen Unternehmen werden Informationen schnell über das Alarmierungs- und Informationssystem verteilt. Das IT-gestützte System der Alarm- und Servicezentrale sendet die Informationen mit bis zu 60 Telefonleitungen gleichzeitig an alle Teilnehmer. In kürzester Zeit können so Krisenstäbe, Bereitschafts- und Rettungsdienste in Bewegung gesetzt werden. Eine Übersicht der erreichten Personen kann jederzeit von der Zentrale abgerufen werden. Bei Bedarf kann auch eine Telefonkonferenz einberufen werden.