Neues aus der City Nord

Neuer Eigentümer realisiert Ipanema

PEG kauft Areal am Überseering 30

Im August 2020 übernahm die PEG Beteiligungsgesellschaft mit einer Tochtergesellschaft das Großprojekt "Ipanema" vom Joint-Venture Hamburg Team und Otto Wulff. Somit nimmt das neue Quartier, das am Überseering 30 entstehen wird, wieder Fahrt auf, nachdem vor knapp einem Jahr die Aktivitäten auf der Baustelle eingestellt wurden.

© PEG Hamburg / dreidesign

Den Entwurf liefert das Hamburger Büro KBNK Architekten, das im Jahr 2015 den Realisierungswettbewerb für die Überplanung des Areals der ehemaligen Oberpostdirektion gewann. Geplant ist ein Gebäudeensemble, das mit außergewöhnlichen geschwungenen Formen einen neuen Akzent in die City Nord bringen wird. "Unser Entwurf folgt dem städtebaulichen Grundgedanken der City Nord – der Solitäre im Grünen – und entwickelt diesen für die veränderten Anforderungen weiter", erläutert Architekt Frank Birwe.

Geplant sind ein ovaler Büroturm mit 18.500 Quadratmetern Bürofläche und zwei wellenartig gestaltete Gebäude mit mehr als 520 Wohnungen, verbunden durch großzügige grüne Außenanlagen. Das Quartier öffnet sich mit weiten Durchgängen sowohl am Überseering als auch an der Sydneystraße. Der Innenhof wird als grünes Herzstück  ("Jardin de Ipanema") angelegt, um den sich die Gebäude gruppieren. Auch die Gebäudedächer werden für besondere Freiräume gestaltet.

Insgesamt werden über 420 Tiefgaragenplätze, aber auch mehr als 1.000 Fahrradstellplätze zur Verfügung stehen. 

Der Baustart soll noch in diesem Jahr erfolgen, sobald die PEG einen Vertrag mit einem Generalunternehmer geschlossen hat. "Wir schaffen mit diesem von den Verkäufern planerisch herausragend konzipierten und sehr gut entwickelten Projekt einen Meilenstein für den Umbau einer Bürostadt der 70er Jahre", sagt Christian Marquardt, Geschäftsführer der PEG. "Es wird ein lebendiges Viertel, in dem Wohnen, Arbeit und Freizeit miteinander verschmelzen."