Kapstadtring 1

my4walls | Serviced Apartments

Es war das erste Haus in der City Nord, das im Jahr 1966 bezogen wurde. Nach einer umfassenden Revitalisierung eröffneten im Mai 2018 die my4walls Serviced Apartements.

Bauherr
Ursprungsbau: Claudius Peters AG
Revitalisierung: ISARIA Wohnbau AG

Eigentümerin  ISARIA Wohnbau AG

Architekten 
Urspungsbau: Peter Neve und Herbert Sprotte, Hamburg
Revitalisierung: Mevius Mörker Architekten, Hamburg
MPP, Hamburg

Baujahr  1964-1966

Revitalisierung
2016-2018

Grundstück  5.174 m²

Geschosszahl 
12 über Terrain,
2 unter Terrain

Höhe  42,5 m
Länge: 50 m
Breite: 12,8 m

BGF  7.770 m²

Zimmer  143

Ausstattung  gehoben bis luxeriös

Parkplätze  155

143 komfortable Apartments laden zum temporären Wohnen ein. Die Zimmer sind hell, schlicht, modern und mit vielen Details wohnlich eingerichtet. Die Größen variieren zwischen 26 und 39 qm.

Wer hier wohnt, findet alle Einrichtungen, um sich selbst zu versorgen. Für gesellige Runden steht zudem ein Wohnzimmer mit Billiardtisch im Untergeschoss zur Verfügung. Raum für Events oder Veranstaltungen bietet die Cook & Meet-Fläche oder auch der Pavillon. Für Sportbegeisterte gibt es einen Fitness-Raum.

Lange Jahre war die Zukunft des Hauses ungewiss. Nach Auszug der Claudius Peters AG diente das Gebäude als Außenstelle für die Landes- und Sozialgerichte. Im Keller befanden sich Zellen für die Inhaftierten, im Pavillon fanden die Gerichtsverhandlungen statt. Ende 2012 zogen die Gerichte aus. Das Haus stand leer.

Aufgrund seiner besonderen Architektur, die den Übergang der 1950er in die 1960er Jahre beschreibt, wurde das Haus 2013 unter Denkmalschutz gestellt. Die Leichtigkeit des auf Säulen schwebenden Baukörpers, die filigrane Fassadenkonstruktion und die dünnen, auskragenden Geschossdecken aus Sichtbeton zeichnen das Gebäude aus.

Im Frühjahr 2014 erwarb die ISARIA Wohnbau AG das Haus. Jahre intensiver Planungen bereiteten die Revitalisierung des Hauses vor. Von 2016 bis 2018 wurde der Stahlbetonskelettbau bis auf den Kern saniert. Im Ergebnis präsentiert sich ein Haus, das in nahezu unveränderter Form die 1960er Jahre wieder aufleben lässt.

Die neue Fassade ist dreifach verglast, aber der ursprünglichen Ansicht im Detail nachempfunden. Im Inneren sind die Treppenhäuser, die Natursteinböden und das Aktenarchiv im Untergeschoss im Original erhalten geblieben. Die Lobby zeigt die ursprüngliche Vertäfelung im Palisander. Das Holz steht im Kontrast zur dunkelgrünen Decke, die farblich der ursprünglichen Ansicht des Eingangsbereiches nachempfunden wurde und heute das my4walls im wohnlichen Charme präsentiert.

Zeittafel

31.5.1963  Ausgabe der Wettbewerbsunterlagen
Nov. 1964  Erteilung der Baugenehmigung
6.6.1966  Einzug der Claudius Peters AG

23.9.1987  Einzug des Landesgerichts Hamburg
28.2.1988  Claudius Peters AG verlegt Hauptsitz nach Buxtehude
2000  Einzug des Sozialgerichts Hamburg
Ende 2012  Auszug der Gerichte

2013  Denkmalschutz

2014  ISARIA Wohnbau AG wird neue Eigentümerin
2016-2018  Revitalisierung
Mai 2018  Neueröffnung des my4walls

Blick in die Lobby. ©Jenner Egberts Fotografie
©Jenner Egberts Fotografie
©Jenner Egberts Fotografie